INFO – Wirtschaft und Arbeitsplätze

WWStangeTopWWR_ZurueckWWStange

Weiter wie bis anhin?

Wirtschaft und Arbeitsplätze

Der Schweizer Arbeitsmarkt wandelt sich: Einfache Industriejobs wandern ins Ausland ab, Forschung und Management werden ausgebaut. Kommt nun die Bildungsoffensive?

Die Weltwirtschaft ist geprägt von Überproduktion. Viele Fabriken arbeiten nur in Teillast, weil die Produkte nicht gekauft werden. Noch ist die Schweiz nur wenig in diesem Szenario involviert. Sollte sich die allgemeine Lage verschlimmern, könnten wir auch betroffen sein. Mit dem hohen Exportanteil (Überschuss) arbeiten wir für andere Länder und können dadurch die Arbeitslosigkeit (noch) tief halten. Je mehr Menschen (auch im Ausland) Ihre Arbeit verlieren, umso schlechter für die Wirtschaft, weil der Konsum ohne Erwerbseinkommen natürlich sinkt.

Der nachfolgende Bericht von 20Minuten zeigt die Richtung der Entwicklung:  Wegen Frankenstärke verschwinden Büezer-Jobs

Oder ein Bericht der NZZ am Sonntag vom 3.1.2016: Uns braucht es bald nur boch als Konsumenten

Bild DE: Digitalisierung macht Grundeinkommen erforderlich

WEF: Optimismus und Respekt vor der Roboter Zukunft

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Lade...