INFO – Seines Glückes Schmied

WWStangeTopWWL_ZurueckWWStange

Wie würden wir leben?

Seines Glückes Schmied …

Was macht Menschen glücklich?

Langsam setzt sich die Einsicht durch, dass «immer mehr, immer schneller, immer besser», Wachstum um jeden Preis, kaum der Weisheit letzter Schluss ist. Nachdem wir als Gesellschaft alles haben, was wir brauchen, stellt sich die Frage: Was nun?

Die Glücksforschung, welche sich inzwischen als Bereich der Wirtschaftswissenschaft etabliert hat, bezweifelt den reinen Homo oeconomicus, den Menschen, der nur basierend auf wirtschaftlichen Überlegungen handelt. Sie konnte aufzeigen, dass das Wohlbefinden des Menschen nur teilweise mit dem Einkommen zusammenhängt, nämlich im untersten Einkommensbereich.

Existenzielle Sicherheit ist massgebend

Sichere Existenz und Anerkennung sind Voraussetzungen zum Glücklichsein. Das ist auch klar, weil kaum jemand zufrieden einen Geburtstag feiern kann, wenn er gleichzeitig hungrig ist, die Wohnung gekündigt bekam oder sich aus der Gesellschaft ausgeschlossen fühlt. Wird der Mangel an Existenziellem und Anerkennung zu einem Dauerzustand, führt dies zu Resignation und Aggression.

Dies wird dann besonders schwierig, wenn in unmittelbarer Umgebung Überfluss herrscht und Einzelne von dieser Fülle ausgeschlossen sind. Trappen ganze gesellschaftliche Gruppen in diese Armutsfalle, dann ist mit sozialen Unruhen, Krawallen und Protesten zu rechnen. In diesem Sinne ist die Koppelung des Einkommens an Erwerbsarbeit unwürdig und eine Frage des gesellschaftlichen Friedens.

 

Der Beitrag des Grundeinkommens

Neben der existenziellen Versorgung sind Würde und Selbstwert wichtige Aspekte zum Glücklichsein. Dies erklärt auch, weshalb die reine Versorgung mit Gütern oder Geld nicht glücklich macht. Erst wenn sich das Individuum auch in die Gesellschaft einbringen und einen persönlichen Beitrag erbringen kann, werden die so sehr gesuchten Glückshormone ausgeschüttet.

Das bedingungslose Recht auf ein Grundeinkommen anerkennt jeden Menschen als wertvoll und würdig und ermutigt zu weiteren Schritten in der persönlichen Entfaltung.

Das Grundeinkommen bedeutet aber nicht automatisch Glück. Es liefert den Rohstoff, die Grundvoraussetzung auf existenzieller Ebene zum Glücklichsein. Was das Individuum daraus macht, liegt in seiner Verantwortung.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Lade...